Willkommen
Über uns
Alltag
Schattenseiten
Aktuelles
Notfälle
- Hündinnen
- Rüden
- Junioren
- Senioren
- Sorgenkinder
- In Deutschland
Die Vergessenen
Katzen
Happy End 2018
Happy End 2017
Happy End 2016
Happy End 2015
Happy End 2014
Happy End 2013
Happy End 2012
Happy End 2011
Happy End 2010
Happy End 2009
Happy End 2008
Atilas Tagebuch
In Memoriam
Krankheiten
Kontakt
Ansprechpartner
Kaufen und helfen
Ihre Hilfe
Danke
Buchempfehlungen
Links
Impressum



 

 

 

Aktuelles 2018

Ein Hilferuf einer spanischen Tierschutzkollegin erreichte uns Mitte September 2018. Unweit ihres Wohnhauses gibt es eine Katzenkolonie von ungefähr 50 Katzen, bestehend aus einigen Kitten und vielen erwachsenen Tieren.  Einige der Katzen sind bereits zahm und lassen sich anfassen, andere haben das Vertrauen in die Menschen  - sicher nicht ohne Grund - leider komplett verloren. Unsere Kollegin kümmert sich so gut es geht um die Streuner, aber die Tiere müssen vor dem Winter dringend wenigstens mit Wurm- und Parasitenmitteln behandelt und die gesunden, erwachsenen Katzen sollen, soweit möglich, noch kastriert werden. Derzeit vermehren sie sich unkontrolliert und so wird die Kolonie stetig größer. Es macht uns unendlich traurig, dass die armen Katzen auf der Straße ein elendes Dasein fristen müssen und tagtäglich vielen Gefahren ausgesetzt sind. Wir haben zudem große Angst, dass die kleine Katzenkolonie von Vertretern der Stadt heimtückisch vergiftet wird, es wäre nicht das erste Mal, dass wir sowas erleben mussten.  

Wir schaffen es leider einfach nicht allein, allen Streunern zu helfen und brauchen dafür dringend Ihre Hilfe. Kurz- bzw. mittelfristig wollen wir die kranken Katzen tierärztlich versorgen lassen und eine Kastrationsaktion starten, um deren weitere Vermehrung zu stoppen. Dies ist sicherlich auch der einzige Weg, um die Kommune milde zu stimmen und zumindest die weitere Duldung der Katzen zu erreichen. Langfristig sollen alle Katzen, ggfs. auch über den Umweg einer Pflegestelle, ein schönes Zuhause bekommen, entweder in Spanien oder hier bei uns.

Wenn Sie uns als Pate für eine Kastration unterstützen oder eine Futterpatenschaft übernehmen möchten, melden Sie sich bitte bei uns. Vielleicht können Sie sich auch vorstellen, eine der Katzen bei sich aufzunehmen, sei es als Pflegestelle oder sogar für immer? Bitte helfen Sie uns, dieser kleinen Streunerkolonie zu helfen! Jeder noch so kleine Beitrag zählt.

Helfen Sie den Katzen problemlos über

Paypal

oder

IBAN: DE75 8705 2000 3140 0026 28      

BIC: WELADED1FGX

-----------------------

Gavilán

 

Wir brauchen Hilfe bei den Tierarztkosten für Gavilán. Über jede kleine Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

 
Tierhilfe Curacanis e.V.
Verwendungszweck: Tierarztkosten Gavilán
IBAN: DE75 8705 2000 3140 0026 28
 
Update: Gavilan ist leider ganz plötzlich verstorben.
 

--------------------

Unterstützen Sie uns mit Ihren Online-Einkäufen, ohne Extrakosten!

Ab jetzt können Sie uns auch beim Onlineshopping finanziell unterstützen - ohne einen Cent mehr zu zahlen.

Auf www.boost-project.com finden Sie über 500 Shops aus vielen Kategorien (Technik, Essen, Blumen, Reisen etc.). Die Shops zahlen boost für jeden vermittelten Einkauf eine Provision. 90% dieser Einnahmen spendet boost an gemeinnützige Organisationen. Sie können automatisch THCC unterstützen, wenn Sie vor jedem Einkauf über diesen Link zu einem Online-Shop gehen und anschließend wie gewohnt einkaufen:

https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=2107&tag=blbspt

So wird uns automatisch eine Spende in Höhe von durchschnittlich 5% des Einkaufswertes gutgeschrieben. Am besten, Sie speichern sich den Link in Ihren Favoriten!

Vielen Dank für Ihre Umterstützung!

 

 

 

Ältere Beiträge lesen sie hier